Seit 2013 lobt die Innecken-Prüss-Stiftung den sogenannten Stifterpreis aus, der mit 1.000 Euro dotiert ist, die satzungsgemäß für wohltätige Zwecke nach dem Wunsch der Preisträger eingesetzt werden. Damit soll jeweils eine Einzelperson geehrt werden, die sich im Sinne der Stiftung in der Region engagiert. Die Preisträger werden alljährlich auf dem Stiftungsfest im Dezember bekanntgegeben und geehrt.

Die bisherigen Preisträger:

2014      Irene Launer-Hill aus Jülich
2015      Gerda Graf aus Kreuzau
2016      Peter Schmitz aus Jülich
2017      Toni Straeten aus Düren